Unser Krippen-Tagesablauf im Überblick

7:00 Uhr
Die Krippe öffnet

7:00 - 8:45 Uhr
Bringzeit: Die Kinder kommen an und haben Zeit zu spielen. Eine kurze Rücksprache mit dem pädagogischen Personal ist möglich, unsere Türen schließen um 8:45 Uhr.

8:45 Uhr
Beginn der Kernzeit

9:00 – 9:20 Uhr
Morgenkreis: Nach dem gemeinsamen Aufräumen findet unser Morgenkreis statt. Hier wird gemeinsam mit den Kindern der Tag begonnen, gesungen und getanzt.

9:20 – 9:45 Uhr
Frühstück: Gemeinsam nehmen die Kinder die erste, frisch zubereitete Mahlzeit des Tages ein.

9:45 – 11:15 Uhr
Freispielzeit: Hier ist Raum für Erkundungen, gemeinsames Entdecken, Ausprobieren, Klettern, Laufen, Rennen, Spielen und Spaß haben. Es ist Zeit für Angebote, Spaziergänge, Musik, Tanz und Bewegung. Körperpflege wie z.B. Wickeln und die Begleitung zur Toilette finden bedürfnisorientiert statt.

11:15 – 11:45 Uhr
Mittagessen: Nach dem Aufräumen und dem Händewaschen nehmen alle gemeinsam das Mittagessen ein. Die Kinder essen ihren jeweiligen Fähigkeiten entsprechend möglichst selbstständig.

11:45 – 12:00 Uhr
Möglichkeit zum Abholen der Kinder – Ende der Kernzeit

12:00 – 14:30 Uhr
Die Kinder werden in den Schlafraum begleitet und während der gesamten Schlafzeit von einer Mitarbeiterin beaufsichtigt. Die Schlafzeit richtet sich nach dem individuellen Schlafbedürfnis des einzelnen Kindes. Sobald die Kinder wach sind, ist im Anschluss Zeit für ruhiges Spielen in der Gruppe und für Körperpflege.

14:30 – 14:45 Uhr
Zwischenmahlzeit: Die Kinder nehmen einen kleinen Snack zu sich.

ab 14:45 Uhr
Abholung: Das Abholen der Kinder ist jetzt jederzeit möglich. Es ist Freispielzeit, die Gestaltung orientiert sich an Wetterlage, Umständen und Bedürfnissen der Kinder und der Gruppe.

17:00 Uhr
Die Kinderkrippe schließt.

Das Mittagessen in der Krippe

Die Einnahme der Mahlzeiten ist ein ganz zentraler Punkt im Tagesablauf der Krippenkinder. Wie das gemeinsame Frühstücken, ist auch das Mittagessen in der Gemeinschaft ein Höhepunkt im pädagogischen Alltag.

Hier bietet sich den Kindern ein breites Lernfeld, das durch die täglich wiederkehrenden „Rituale“ und Trainingsmöglichkeiten, z.B. selbsttätig mit Löffel und Gabel essen lernen, aus einem Glas trinken lernen, dem Kind zunehmende Autonomie ermöglicht.

Die Erfahrung des Kindes in Bezug auf die eigene Selbstwirksamkeit, ist für die gesamte Entwicklung von entscheidender Bedeutung! Aus diesem Grund ist die tägliche Teilnahme des Krippenkindes am Mittagessen für uns so wichtig und in die Kernzeit integriert.


Letzte Änderung am 02. April 2017.